ALLGEIER IT Innovationstag „Jetzt Handel 4.0 anpacken“ lockte rund 100 Gäste nach Kassel

Für digitale Geschäftsprozesse im Handel ist es noch nicht zu spät

Der digitale Wandel und daraus abzuleitende Zukunftsstrategien sowie IT-Lösungen für einen erfolgreichen Handel standen im Fokus des ‚ALLGEIER IT Innovationstages‘ Ende September in Kassel. Rund 100 Teilnehmer waren der Einladung der Allgeier IT Solutions GmbH gefolgt und informierten sich vor Ort über die zunehmende Bedeutung der Digitalisierung im Fachhandel und die Vorteile für die Firmen.

Ulrich Zahner, Bereichsleiter ERP Handel bei der Allgeier IT Solutions GmbH berichtet:

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Veranstaltung von Kunden und Interessenten so positiv angenommen wurde und wir unserem Ziel, den Gästen die Angst vor der Digitalisierung zu nehmen sowie einen konkreten Handlungsbedarf für die nächsten Jahre aufzuzeigen, ein großes Stück nähergekommen sind.“

Nach einer offiziellen Begrüßung durch den Gastgeber eröffnete der Trendforscher und Innovationsberater, Oliver Leisse, mit einem emotionalen Impulsvortrag die Veranstaltung.

Oliver Leisse sagt:

„Zweifellos befindet sich der Handel in einem Spannungsfeld zwischen bestehenden Prozessen und dem stetigen Wandel der Kundenansprüche und Technologien. Die Unternehmen müssen nun den Mut aufbringen, auf den Zug der digitalen Transformation aufzuspringen und die Wettbewerbsvorteile auszuschöpfen. Noch ist es dafür nicht zu spät.“

Best Practice: optimierte Prozesse Handel

Wie Prozesse im Handel durch die Digitalisierung konkret verbessert werden und welche neuen Services dadurch für Kunden entstehen, wurde anhand von Best-Practice-Beispielen deutlich. Sebastian Leinweber vom Leinweber Baucentrum stellte das innovative Konzept „Die Baustoffbox“ vor. Die Firma bietet ihren Kunden mobile Abholstationen für Baumaterialien unabhängig von den Öffnungszeiten der Filialen an. Um die Zukunft der Mobilität sowie eine effiziente und ressourcenschonende Tourenplanung mittels einer modernen Logistiksoftware, die an das Warenwirtschaftssystem gekoppelt ist, ging es im Vortrag von Axel Koch und Andreas Petillon von der PTV-Group.

Über seine Erfahrungen mit dem Aufbau eines Onlineshops berichtete Jan Koretz von der Allgeier IT Solutions GmbH. In seiner Präsentation stellte er die Vorteile eines ganzheitlichen Kundenportals für Handelsunternehmen in den Vordergrund. Gleichzeitig verwies er auch auf die zu beachtenden Hürden bei der Auswahl und Einführung der entsprechenden Software und gab Tipps zur Umsetzung an die Teilnehmer.

Seine Kollegen Matthias Steitz und Dennis Butz demonstrierten in Ihrem Vortrag, wie sie unter Berücksichtigung der ganzheitlichen Prozesskette den Nutzen vernetzter IT-Lösungen, wie etwa ERP- und CRM-Systeme oder Archivierungs-Software, weiter steigern und damit Geschäftspotenziale noch effektiver ausschöpfen. Im Anschluss hatten die Teilnehmer ausreichend Gelegenheit für einen intensiven Erfahrungsaustausch mit den Experten.